Orgran-Produkte im allergomio-Test glutenfrei, laktosefrei, milchfrei, eifrei, nussfrei, hefefrei, sojafrei

Dieser Beitrag enthält Werbung für den Onlineshop FoodOase. Die Artikel wurden mir kostenlos von FoodOase zur Verfügung gestellt. Heute habe ich, wie ich finde, einen kleinen Geheimtipp für euch. Klein ist vielleicht sogar etwas untertrieben. Denn je mehr ich mich mit den Produkten von Orgran beschäftigt habe, desto erstaunter war ich. Deshalb bin ich FoodOase wirklich dankbar, als sie mich fragten, ob ich Produkte von Orgran testen möchte. Sonst wäre ich im wahrsten Sinne des Wortes nie auf den Geschmack gekommen 🙂 . Aber jetzt erstmal der Reihe nach.

About

Orgran ist eine australische Firma, die, im Gegensatz zu in Australien, in Deutschland definitiv noch nicht den Bekanntheitsgrad hat, den sie verdient. Dabei sind ihre Produkte gerade für Menschen mit mehreren Allergien und Unverträglichkeiten super geeignet. Das erkennt man sofort, wenn man auf eine der Verpackungen schaut. Werdet ihr gleich etwas weiter unten sehen.

Alle Leckereien von Orgran sind weizenfrei, glutenfrei, eifrei, milchfrei, hefefrei, nussfrei, sojafrei, vegan und koscher. Das ist doch mal eine Ansage, oder? Jedenfalls war mein Interesse spätestens dann geweckt, als ich das gelesen habe.

Produkte

Als allererstes muss ich sagen, dass ich total baff war, als mir der Postbote ein Riesenpaket von FoodOase voll mit Orgran-Produkten überreichte. Mannometer, Auswahl ohne Ende und jeder in der Familie konnte ohne Bedenken zugreifen. Aber gleichzeitig war ich auch etwas skeptisch. Warum? Naja, ich hätte mir sicher das ein oder andere Produkt nicht gekauft, da ich z. B. Backmischungen garnicht im Haus habe und lieber meine Kuchen nach eigenem Rezept zusammenrühre. Aber jetzt war ich auf jeden Fall bereit dafür, also zumindest mal für ein Versucherle 🙂 .

Hier mal alle Produkte auf einen Blick, die wir in unserer Familie getestet haben.

Damit ihr euch einen besseren Überblick verschaffen könnt, habe ich in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Knäckebrot
  • Süß & Co
  • Backmischungen

In den nachfolgenden genaueren Beschreibungen der Produkte könnt ihr jeweils die Links anklicken, um direkt zu den Produkten bei FoodOase zu kommen und euch einen Überblick über die Zutaten und Nährstoffe zu verschaffen sowie über den aktuellen Preis im FoodOase-Shop zu informieren.

1.) Knäckebrot

Auf den Verpackungen beider Knäckebrotsorten ist das „Tummy Friendly-Symbol“ angebracht. Dies bedeutet, dass dieses Produkt z. B. nicht nur glutenfrei, sondern auch ohne Fructose, Zwiebel, Knoblauch und Erbsenmehl ist. Natürlich neben den oben erwähnten „Frei von-Zutaten“.

  • Mehrkornknäckebrot mit Quinoa

Hier geht es für euch direkt zum Mehrkornknäckebrot mit Quinoa bei FoodOase (Partner Link / Affiliate Link)

Wer Quinoa mag, ist hier an der richtigen Stelle. Knackig und frisch schmeckt dieses Knäckebrot. Übrigens, ihr könnt es sowohl für einen herzhaften als auch für einen süßen Aufstrich verwenden.

  • Geröstetes Buchweizen Knäckebrot

Hier geht es für euch direkt zum Buchweizen Knäckebrot bei FoodOase (Partner Link / Affiliate Link)

Die beiden Mehlsorten Buchweizen- und Reismehl sind deutlich zu schmecken. Anhand des hohen Buchweizenmehl-Anteils hätten wir die Farbe sogar noch etwas dunkler vermutet als sie tatsächlich ist. Wir fanden das Brot richtig knusprig und eine gelungene Abwechslung zu vielen anderen Knäckebroten, die hauptsächlich aus Maismehl hergestellt werden.

2.) Süß & Co

In dieser Kategorie hatten wir wirklich eine Menge Auswahl und soviel Neues entdeckt. Lasst euch überraschen!

  • Klassische Choc Biscotti Kekse

Hier geht es für euch direkt zu den Klassischen Choc Biscotti Keksen bei FoodOase (Partner Link / Affiliate Link)

So wie der Name schon sagt, ein klassischer Kakao-Keks. Wir haben uns diese Leckerei zu einer Tasse Kaffee und Tee schmecken lassen. Und da macht er sich echt gut, dieser Keks. Schaut mal.

  • Kakao Cookies mit Chia und Buchweizen

Hier geht es für euch direkt zu den Kakao Cookies mit Chia und Buchweizen bei FoodOase (Partner Link / Affiliate Link)

Mit Chia und Buchweizen die Superfood-Variante des Kakao-Cookies. Und dazu noch zuckerfrei. Wenn ich selbst einen Cookie backe, würde ich nie auf diese Zusammenstellung der Zutaten kommen. Deshalb müsst ihr diesen einfach probieren. Lecker!

  • Apfelkuchen-Cookies

Hier geht es für euch direkt zu den Apfelkuchen-Cookies bei FoodOase (Partner Link / Affiliate Link)

Um es gleich mal vorwegzunehmen. Diese Cookies sind eine unserer absoluten Lieblinge. Wir haben die Packung geöffnet und uns kam ein sooooo typischer Apfelkuchen-Geruch entgegen… ich kann euch sagen. Und dazu noch total frisch. Eigentlich genauso, wenn ihr den Apfelkuchen aus dem Backofen nehmt. Ganz klare Empfehlung!

  • Shortbread-Herzen

Hier geht es für euch direkt zu den Shortbread-Herzen bei FoodOase (Partner Link / Affiliate Link)

Wer schonmal einen glutenfreien Mürbeteig (z. B. für Vanillekipferl) zubereitet hat, hat sicher schon festgestellt, dass das garnicht so einfach ist. Man hat da, zumindest am Anfang, ja so seine Schwierigkeiten (zu fest, zu krümelig, lässt sich nicht formen und und und). Diese Herzen sind das genaue Gegenteil. Sie haben eine richtig tolle Konsistenz und schmecken tatsächlich ähnlich den Vanillekipferln. Also, wenn’s mal mit den Plätzchen nicht so richtig klappen will oder ihr vielleicht auch nur ein Mitbringsel braucht, sind diese süßen Herzchen einfach perfekt.

  • Biscuits mit Fruchtfüllung Aprikose

Hier geht es für euch direkt zu den Biscuits mit Fruchtfüllung Aprikose bei FoodOase (Partner Link / Affiliate Link)

Da haben wir uns doch glatt etwas von der Bezeichnung „Biscuits“ irritieren lassen. Wir haben einen Biskuitteig erwartet. Wenn ihr aber bei FoodOase nachschaut, dann ist schnell alles klar und dann wisst ihr, dass euer Geschmack euch nicht täuscht. Dort sind die kleinen Röllchen nämlich als Mürbeteigkekse angegeben und das ist unserer Meinung nach auch vollkommen richtig. Die Fruchtfüllung passt super und verleiht dem Röllchen eine wirklich gute saftige Note.

  • Itsy Bitsy-Kakao O’s

Hier geht es für euch direkt zu den Itsy Bitsy-Kakao O’s bei FoodOase (Partner Link / Affiliate Link)

Diese Cerealien bereichern euer Frühstück auf jeden Fall. Selbst wenn es nicht extra auf der Packung stehen würde (KIDS), wären die Kleinen schon allein wegen des Designs begeistert. Tja, und dann kommt noch der leckere Kakaogeschmack dazu… Für Leni gab es hier kein Halten mehr, da die kleinen Ringe auch noch nussfrei sind.

3.) Backmischungen

Backmischungen… wie oben schon gesagt, findet man bei uns eigentlich nicht, da ich meine Kuchen, Kekse usw. lieber ganz frisch backe. Deshalb war ich schon etwas skeptisch. Also nur Eier, Margarine und Wasser hinzufügen? Mmmmmh… naja schaun mer mal!

  • Schoko-Brownie Backmischung

Hier geht es für euch direkt zur Schoko-Brownie Backmischung bei FoodOase (Partner Link / Affiliate Link)

Grundsätzlich finde ich Brownies ohne Nüsse schonmal super! Das gibt es nicht gerade oft. Aber passt dann auch der Geschmack? Hinzugefügt werden muss nur noch Margarine und Wasser. Dann noch ein bisschen rühren und ab damit in den Backofen. Nach knapp 20 Minuten wieder raus und fertig! Und das Ergebnis kann sich echt sehen und schmecken lassen. Typischer Brownie-Geschmack! Für kurzentschlossene Bäcker eine klasse Hilfe!

  • Pfannkuchen Mix Apfel-Zimt

Hier geht es für euch direkt zum Pfannkuchen Mix Apfel-Zimt bei FoodOase (Partner Link / Affiliate Link)

Pancakes… endlich! Die kleinen Pfannkuchen waren das letzte Testobjekt und umso gespannter waren wir alle, denn bei uns gibt es die öfter auch mal zum Nachtisch. Allerdings selbstgemacht. Jetzt wollte ich aber wissen, wie meine Tester auf diese hier reagieren. Etwas Wasser und zwei Eier mit der Backmischung verrühren und ab damit in die Pfanne. Getrocknete Äpfel sind auch schon enthalten. Ich muss sagen, die kleinen Teilchen sind tatsächlich fluffig und geschmacklich wirklich gut. Sicher darf man sie mit Pancakes mit frischen Apfelstückchen nicht vergleichen, Aber das muss man auch nicht. Und geschmeckt haben sie… das ist die Hauptsache!

Test-Fazit

Alle Testobjekte haben mich überzeugt. Und nicht nur mich, sondern auch den Rest der Familie. Für uns sind die Produkte ideal, da wir mehrere Unverträglichkeiten und Allergien in der Familie haben und so alle einfach mal unbedenklich zugreifen können. Als mein Mann, der übrigens keine Unverträglichkeit hat, eine der Packungen in die Hand nahm und bemerkte, welche Zutaten alle nicht enthalten sind, war sein erster Ausspruch: „Ja, was kann denn da überhaupt noch drin sein?“ Und ja klar, ich glaube, es wäre eine echte Herausforderung ohne die Zutaten, die in den Orgran-Produkten nicht auftauchen, Kekse, Brownies usw. herzustellen. Deshalb waren wir alle total positiv überrascht, welche Leckereien wir da auf den Tisch bekamen. Und als Mama muss ich sagen, die Produkte bringen eine Menge Zeitersparnis. Wenn es wirklich mal schnell gehen oder einfach mal ein Keks zur Hand sein muss, dann greif ich auch mal lieber in die Schublade als erst noch Plätzchen auszustechen.

Unsere Favoriten: Die Apfelkuchen-Cookies (weil sie so richtig nach frisch gebackenem Apfelkuchen duften und schmecken) und die Schoko Brownie-Backmischung (weil sie mich als Fertigbackmischung total überzeugt hat).

Also, Orgran sollte unserer Meinung nach, so langsam kein Geheimtipp mehr bleiben. Dazu sind die Produkte geschmacklich viel zu gut und würden sicherlich einige Menschen bei ihren speziellen Essgewohnheiten unterstützen. Mein Tipp: Einfach zugreifen und selbst testen!

Eure Meli

Kommentar verfassen