Tagliatelle mit Lachs in Erbsen-Sahnesoße glutenfrei, laktosefrei, hefefrei, nussfrei, sojafrei

Dieser Beitrag enthält Werbung. Dieses Rezept habe ich ausgesucht, damit ihr, liebe Mamas, euch nicht schon wieder morgen fragen müsst: „Was koche ich denn heute?“ und damit ihr so euren Muttertags-Abend noch richtig genießen könnt. Denn ab morgen geht es wieder rund, der Alltag ruft. Aber nicht nur für die Mamas, sondern auch für die Papas, Job-Gestressten, Spätheimkommer, Termin-Gehetzten, Omas, Familienmanager(innen) beginnt wieder der alltägliche Wahnsinn. Da heißt es doch für alle: Schnell kochen, langsam genießen! Und das geht am besten mit einem einfachen, aber leckeren Gericht, das auch noch den gesunden Aspekt abdeckt 🙂 .

Die Zutaten für dieses Gericht kann man eigentlich alle immer daheim haben. Dazu empfehle ich euch, den Lachs und die Erbsen nach Hause liefern zu lassen und einfach mal in die Tiefkühltruhe zu legen. So mache ich es immer und Nudeln findet man immer irgendwo im Vorratsschrank. So seid ihr für einen Tag, an dem das Kochen schon fast zu entfallen droht, immer vorbereitet. Dann zaubert ihr dieses Gericht nämlich wirklich in 20 Minuten auf den Tisch. Und 20 Minuten gehen immer… ihr seid gerüstet, die Woche kann kommen!

Eure Meli

Tagliatelle mit Lachs in Erbsen-Sahnesoße

glutenfrei, laktosefrei, hefefrei, nussfrei, sojafrei
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Alltagsrezept, Nudelgericht
Portionen: 4 Personen
Autor: www.allergomio.com

Zutaten

  • 500 g Tagliatelle glutenfrei z. B. von Barilla
  • 250 g TK bo*Erbsen https://allergomio.thetastytable.de/Products/gemuesebeilagen-pur/DE01709?search=erbsen&backUrl=%2FProducts%3FextraParameter1%3D%26extraParameter2%3D%26extraParameter3%3D%26search%3Derbsen
  • 350 g Lachsfilet naturbelassen von bofrost* aufgetaut https://allergomio.thetastytable.de/Products/naturfilets/DE11513?search=lachs&backUrl=%2FProducts%3FextraParameter1%3D%26extraParameter2%3D%26extraParameter3%3D%26search%3Dlachs%26page%3D2
  • 300 ml laktosefreie Schlagsahne z. B. von LAC
  • 200 ml Gemüsebrühe glutenfrei, laktosefrei, ohne Hefeextrakt z. B. von Pfiffikuss
  • 1 Zwiebel
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Öl zum Anbraten
  • etwas Schnittlauch

Anleitungen

  • Zwiebel schälen und klein würfeln. Schnittlauch waschen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel bei mittlerer Hitze etwas anbraten. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Tagliatelle hineingeben. Nach Packungsanweisung zubereiten.
  • Lachs in Würfel schneiden (nicht zu klein) und mit den Zwiebeln ca. 2 Minuten (bis er nicht mehr glasig ist) anbraten. 
  • Sahne in die Pfanne geben, aufköcheln lassen und die Erbsen hinzufügen. Gemüsebrühe ebenfalls dazugeben und alles leicht köcheln. Ab und zu umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Tagliatelle abseihen, mit in die Pfanne geben und umrühren. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden.
  • Tagliatelle in einem tiefen Teller anrichten. Lachs und Erbsen mit etwas Sahnesoße über die Nudeln geben und mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Notizen

Bitte beachtet, dass die Unverträglichkeits- bzw. Allergikerhinweise reine Orientierungshilfen darstellen. Für die Angaben kann keine Garantie übernommen werden. Alle Detailinformationen des jeweiligen Produkts sowie alle Pflichtangaben gemäß Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) findet ihr auf der jeweiligen Verpackung des Produkts.

Kommentar verfassen