A look – A cook – Alltagsrezepte glutenfrei, laktosefrei, milchfrei, hefefrei, nussfrei, ohne Haushaltszucker


Was koche ich morgen? Kennt ihr diese Frage auch? Ich stellte sie mir in den vergangenen, mmmh… sagen wir, 4 Jahren eigentlich fast täglich. Kaum hatte ich gekocht, habe ich mir schon wieder überlegt, was morgen auf den Tisch kommt. Schließlich bleibt am nächsten Tag nicht allzuviel Zeit zum Überlegen. Der Job wartet und der Einkauf muss vielleicht auch noch getätigt werden.

Irgendwie hat man ja so seine Standardgerichte. Die spult man dann so die Woche über ab und dann geht es wieder von vorne los. Manchmal schleicht sich dann noch so ein „Ach, das hatten wir auch schon lange nicht mehr-Ausreißeressen“ ein, aber das war’s dann schon. Tja und dann hatte ich mal plötzlich eine zündende Idee für eine Abwechslung, aber die ließ sich dann nicht so spontan realisieren oder ich wäre viel zu lange in der Küche gestanden, was der Alltag nicht einfach so hergibt. Also was tun? Eigentlich gab es ja nur zwei Möglichkeiten: change it or leave it! Ich sag’s euch… ich hab mich für „change it“ entschieden.

So, und dann ging’s gleich los. Kochbücher? Nein, die habe ich mal schön im Schrank stehen lassen. Als erstes habe ich mir Gedanken gemacht, was denn alles wichtig ist bei so einem Alltagsgericht. Egal, ob bei Mamas zwischen Job und Haushalt oder Singles mit vollgepacktem Terminkalender oder oder oder… es muss in allen Töpfen und Pfannen gekocht werden können. Dann sind noch ein paar andere Dinge ganz entscheidend:

  • schnell und einfach
  • ernährungsbewusst und abwechslungsreich
  • auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten abgestimmt

Ja, und jetzt hieß es einfach: ausprobieren und aufschreiben. Und siehe da, es ist schon etwas zusammengekommen, unter anderem auch Rezepte, die ich bereits gepostet habe. Deshalb habe ich mich entschieden, eine neue kleine Ecke „A look-A cook“ einzurichten. Hier findet ihr künftig Gerichte, die ihr im Alltag schnell und unkompliziert kochen könnt. Natürlich sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten berücksichtigt. Ich habe auch schon einige neue Rezepte getestet, die die Anforderungen eines Alltagsgerichts erfüllen und die ich ebenso gerne mit euch teile. Nach und nach werde ich diese auf meinem Blog posten und in „A look-A cook“ archivieren. Also, falls ihr hier eine Antwort auf meine Anfangsfrage findet und ihr dadurch etwas weniger (Koch-)Stress im Alltag habt, dann habe ich mein Ziel erreicht und freue mich umso mehr. Ich wünsche euch viel Spaß beim (Alltags-)Kochen 🙂 !

Eure Meli

Coming soon… Herzhafte Osternester

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.