Bolognese-Maultaschen glutenfrei, laktosefrei, milchfrei, hefefrei

Dieser Beitrag enthält Werbung. Am Donnerstag war mal wieder so ein „Tag der Tage“. So ein „Tag der Tage“ bedeutet bei mir, es fehlen einfach immer und überall ein paar Minuten. Zu spät aus dem Büro, beim Einkaufen zu lange in der Schlange an der Kasse gestanden, Kind steht in fünf Minuten vor der Tür, also viiiiel zu wenig Zeit zum Kochen und der Kieferorthopäde wartet auch schon. Und diesen Minuten hetzt du den ganzen Tag hinterher und schaffst einfach nicht, sie wieder einzuholen. Aber irgendwie hatte ich morgens schon so eine Vorahnung. Und ha!!! Dann hab mich mal kurzerhand entschieden, dieses Maultaschengericht zu kochen. Das geht nämlich immer, weil es absolut alltagstauglich ist. Und mit alltagstauglich meine ich: schnell zubereitet, ernährungsbewusst, schmeckt garantiert allen und natürlich gelingsicher.

Wisst ihr warum meine Bolognese-Maultaschen genau für so einen Tag der Tage geeignet sind?An so einem Tag kann man sicher nicht in der Küche stehen und Nudelteig und Füllung zubereiten. Und natürlich sind genau dann auch die eingefrorenen selbstgemachten Maultaschen schon längst aufgebraucht. Da kommt dann meine Notfall-Ration Maultaschen von bofrost ins Spiel. Ganz ehrlich, wir Mamas, Job-Gestresste und, und, und müssen uns doch beim Kochen nicht noch zusätzlich Stress bereiten, wenn es mal schneller gehen muss, oder?! 🙂
Ich muss ja sagen, dass mich bisher fertige glutenfreie Maultaschen nicht wirklich „vom Hocker gehauen“ haben, diese hier aber schon. Vielleicht liegt es ja am Schockfrosten, denn sie sind geschmacklich richtig gut und haben eine schöne weiche Konsistenz. Kombiniert mit meiner Bolognese-Soße und einem frischen Salat steht ganz fix ein leckeres und gesünderes Gericht auf dem Tisch als gedacht.

Je nach Vorliebe oder Unverträglichkeit habt ihr die Auswahl zwischen

Nicht nur die Maultäschle, sondern viele weitere Leckereien, auch gluten- und laktosefrei, findet ihr in meinem neuen The Tasty Table-Online-Shop (Affiliate Link). Mit meinem Blog möchte ich meine Leser in ihrem Alltag mit Tipps und Kochideen unterstützen. Dazu gehört ab sofort für mich auch, die entsprechenden Produkte anzubieten, um ein Rezept gleich nachkochen zu können. Es ist eben nicht immer so einfach, mit Kind, Job usw. jeden Tag ein abwechslungsreiches Gericht auf den Tisch zu bringen, das auch noch Nahrungsmittelunverträglichkeiten berücksichtigt. Manchmal bleibt auch gar keine Zeit mehr zum Einkaufen oder Kochen. Und wenn keine Zeit bleibt, kommt Fisch, Gemüse und Co ins Tiefkühlfach. So hat man jederzeit die Möglichkeit, ernährungsbewusst und lecker zu kochen und zu essen. Um wirklich Zeit zu sparen, bekommt ihr eure bestellten Produkte zu eurem Wunsch-Termin direkt nach Hause geliefert. Ich freue mich sehr, wenn ihr mal durchstöbert. Viel Spaß dabei!
Vielleicht habt ihr ja auch schon Lust auf meine Bolognese-Maultaschen bekommen. Dann legen wir doch gleich mal mit dem Rezept los.

Eure Meli

 

Zutaten für 4 Personen:

Für die Maultaschen:

12 bofrost*free Maultaschen (glutenfreie Variante)

Gemüsebrühe (gluten-, laktose- und hefefrei, z. B. von Pfiffikuss)

Für die Bolognese-Sauce:

500 g Rinderhack

1 Zwiebel

1 Karotte

2 Dosen gehackte Tomaten mit Füllgewicht zu je 400 g

150 ml Gemüsebrühe (gluten-, laktose- und hefefrei, z. B. von Pfiffikuss)

etwas Öl für die Pfanne

etwas Oregano, Rosmarin und Basilikum

Salz und Pfeffer

Für den Salat:

1 Kopfsalat

2 Chicorée-Kolben

Essig, Öl oder Dressing nach Wunsch

 

Zubereitung:

Karotte und Zwiebel schälen und würfeln. Öl in der Pfanne erhitzen und die Karotten- und Zwiebelwürfel bei mittlerer Hitze kurz anbraten.
In der Zwischenzeit die Maultaschen in die heiße Gemüsebrühe geben und bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Das Hackfleisch ebenfalls in die Pfanne geben und krümelig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten unter Rühren hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Gemüsebrühe einrühren und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit Oregano, Rosmarin und Basilikum nach Bedarf würzen. Ab und zu umrühren.

In der Zwischenzeit Kopfsalat und Chicorée putzen, waschen und anmachen.

Maultaschen mit der Bolognese-Sauce auf einen Teller anrichten und mit Salat und Chicorée servieren.

Tipp: Gleich einen großen Topf mit Bolognese-Sauce kochen und dann portionsweise einfrieren. Dann habt ihr beim nächsten Mal noch schneller und einfacher gekocht 🙂 .

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.