Lebkuchen glutenfrei / laktosefrei / milchfrei / fructosearm / hefefrei

Wenn ich daran denke, wie gerne ich früher Lebkuchen gegessen habe, die kleinen Herzchen, Brezeln usw. Ich war auch eine von denen, die sich gleich mal die erste Packung im Oktober geschnappt hat, wenn sie frisch in die Geschäfte kamen. Und dann war das aber ganz schnell vorbei. Irgendwie gab es nicht DIE Lebkuchen für mich. Entweder glutenhaltig oder mit Haushaltszucker oder oder oder. Deshalb habe ich mir dieses Jahr geschworen, da muss ein Rezept her. Ich hab seit Oktober immer mal wieder ausprobiert und mit Mehl und Nüssen jongliert bis ich die richtige Mischung hatte. Und jetzt bin ich wirklich zufrieden. Die Lebkuchenkonsistenz stimmt, nicht trocken, aber süß und schmeckt auch nach Lebkuchen. Und ganz ehrlich, es war ein unglaublicher Genuss, endlich mal wieder einen Lebkuchen zu essen. Mmmmmmh!

Als mich Sabine von Karenzzeit.blog gefragt hat, ob ich bei ihrem Adventskalender mitmache, habe ich mich erstmal sehr gefreut und dann ist mir sofort mein Lebkuchenrezept eingefallen. Das passt da doch genau! Deshalb freue ich mich, wenn ich damit vielen Leuten eine kleine Freude in der Weihnachtszeit bereiten kann, denn Lebkuchen ist einfach ein Muss! Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen unter Euch, der auch schon ziiiiiemlich lange auf Lebkuchen verzichten musste und sich diese nun ganz einfach schmecken lassen kann. Dann lasst es mich einfach wissen und öffnet mit Sabine und mir das 16. Türchen ihres Adventskalenders

Eure Meli

Zutaten für ca. 35 Stück (je nach Größe):

160 g glutenfreies Mehl

2 EL Kakao

insges. 100 g gemahlene und gehackte Haselnüsse (ca. Hälfte / Hälfte) –> Ich habe die Haselnüsse im Multizerkleinerer selbst bearbeitet. Daher kam ungefähr die Mischung als Ergebnis heraus.

70 g gemahlene Mandeln

2 EL Sonnenblumenkerne

2 TL Backpulver

1/2 TL gemahlene Nelken

1 gestrichener TL gemahlener Zimt

1 Prise Salz

2 – 3 TL fructosearmer Fruchtaufstrich

75 g Reissirup

50 g Reis-Süße

80 – 100 ml Reisdrink

Meine speziell verwendeten Produkte:

Brot-Mix B von Schär (glutenfreies Mehl)

Fruchtaufstrich Himbeere von frusano

Bio-Reissirup von frusano

Reis Süße von agava

Reis Original von alpro

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver in einer größeren Schüssel mischen. Haselnüsse, Mandeln und Sonnenblumenkerne dazugeben und alles miteinander vermengen. Salz, Zimt und Nelken untermischen.

In einer kleineren Schüssel Reissirup, Reis-Süße, Fruchtaufstrich und Reisdrink verrühren. Das Gemisch aus der kleinen Schüssel zu den Zutaten in der großen Schüssel nach und nach hinzufügen. Dabei immer die Konsistenz beobachten. Der Teig darf auf keinen Fall zu flüssig werden, so dass die Lebkuchen auf dem Backblech die Form behalten.

Kleine Teighäufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und mindestens 16 Stunden ruhen lassen.

Backofen auf 170 Grad vorheizen und 5 Minuten backen. Dann Backofentemperatur auf 150 Grad reduzieren und weitere 15 Minuten backen. Lebkuchen abkühlen lassen.

Möchtet Ihr Eure Lebkuchen noch mit einer Schokoglasur überziehen, schmelzt einfach etwas fructosearme Schokolade mit etwas Kokosfett im heißen Wasserbad.

2 Gedanken zu “Lebkuchen glutenfrei / laktosefrei / milchfrei / fructosearm / hefefrei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s