Aprikosen-Cheesecake-Muffins mit Streuseln glutenfrei / laktosefrei / milchfrei / hefefrei / fructosearm / ohne Haushaltszucker

Streusel oben, Streusel unten, Streusel überall! Ich glaube, ich habe es schon das ein oder andere Mal erwähnt, ich liebe Streusel über alles. Deshalb kann es einfach nicht genug davon geben, auch nicht bei solch kleinen Muffins.

Im Sommer dürfen die Muffins ja ruhig etwa saftiger sein, was dem glutenfreien Teig immer gut tut. Deshalb rein mit den Aprikosen! Übrigens sind Aprikosen bei Fructoseintoleranz sehr gut verträglich, weil sie wenig Fructose enthalten und noch dazu das Glucose/Fructoseverhältnis richtig gut ist. In Österreich nennt man sie ja Marillen. Ist laut Wikipedia ein und dieselbe Frucht. Aber warum schmecken mir die Marillen im Urlaub in Tirol immer am besten? Muss wohl daran liegen, dass man im Urlaub einfach mehr Zeit  hat zu genießen. Geht es Euch eigentlich auch so, dass Euch bestimmte Dinge am Urlaubsort besser schmecken als daheim? Na, dann schreibt mir doch einfach, das würde mich echt interessieren.

Aber jetzt viel Spaß mit meinen Aprikosen-Cheesecake-Muffins!

Eure Meli

Zutaten für 10 Stück

Streuselteig:

270 g glutenfreies Mehl

1 TL Flohsamenschalen

1 Msp. Johannisbrotkernmehl

1 TL Backpulver

125 g pflanzliche Margarine

1 Ei

80 g Reis Süße

1 Prise Salz

Meine speziell verwendeten Produkte:

Mix C Kuchen und Kekse von Schär (glutenfreies Mehl)

Deli das Original (pflanzliche Margarine)

Reis Süße von agava

Masse mit Quarkalternative:

250 g pflanzliche Quarkalternative

1 Ei

100 g Reis Süße

75 g pflanzliche Margarine

2 EL Zitronensaft

1 P Dessert Soße Vanillegeschmack zum Kochen

1 – 2 Aprikosen je nach Größe

Meine speziell verwendeten Produkte:

Go On von alpro (pflanzliche Quarkalternative)

Reis Süße von agava

Deli das Original (pflanzliche Margarine)

Dessert Soße Vanillegeschmack von RUF

Zubereitung

Streuselteig:

Mehl, Backpulver, Flohsamenschalen, Johannisbrotkernmehl und Zucker in einer Schüssel mischen. Salz hinzufügen und die Margarine in kleinen Flöckchen dazugeben während alles mit den Rührstäben auf kleiner Stufe verrührt wird. Das Ei unterrühren und alles auf höchster Stufe zu Streuseln verarbeiten. Zum Schluss knete ich die Streusel immer nochmal von Hand durch.

Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Ca. 2/3 der Streusel gleichmäßig auf den Boden und an den Rand der Mulden drücken.

Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 150 Grad) vorheizen.

Masse mit Quarkalternative:

Weiche Margarine in eine Schüssel geben. Unter Rühren Zitronensaft und Zucker einrieseln lassen. Ei hinzugeben und alles auf höchster Stufe mit den Rührstäben verarbeiten. Dessert Soßenpulver und Quarkalternative auf niedriger Stufe einrühren. Aprikose(n) klein würfeln und unter die Masse heben. Masse in die Muffinmulden geben und übrige Streusel darauf verteilen.

Muffins im unteren Drittel ca. 40 Minuten backen.

Wer möchte, kann nach dem Erkalten lassen noch etwas Reis Süße auf die Muffins sieben.

 

2 Gedanken zu “Aprikosen-Cheesecake-Muffins mit Streuseln glutenfrei / laktosefrei / milchfrei / hefefrei / fructosearm / ohne Haushaltszucker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s