Bolognese-Muffins glutenfrei / laktosefrei / milchfrei / hefefrei

… oder wo hat sich denn das Hackbällchen versteckt?

Bei den Temperaturen mag man ja wirklich nicht viel essen und leicht zu verdauen soll es auch sein. Aber immer nur Obst und Salate? Neeee, das geht auch nicht. Vor allem, wenn man plötzlich einen richtigen Heißhunger auf Spaghetti Bolognese bekommt. So ging es mir gestern. Aber so ein voller Teller Spaghetti mit üppig viel Soße wäre jetzt auch nicht das Richtige gewesen. Also kleine Portionen mussten es sein. Und wie bekomme ich am besten kleine Portionen schön angerichtet? Her mit meiner Muffins-Form. Die hatte bisher auch noch keine Spaghetti gesehen. Aber ein Mal ist ja immer das erste Mal! Und ich wollte testen, ob es auch nicht das letzte Mal gewesen sein sollte.

Schaut mal, was dabei herausgekommen ist!

Eine leckere, mal etwas andere Alternative zu den gewöhnlichen Spaghetti Bolognese. Übrigens auch sehr beliebt auf Kindergeburtstagen (wer hat sein Hackbällchen zuerst gefunden?). Also bietet Eurer Muffins-Form mal eine kleine Abwechslung 🙂 !

Zutaten für 12 Stück:

500 g glutenfreie Spaghetti

500 g Rinderhackfleisch

800 g gehackte Tomaten

160 g frische Champignons

200 g Mais

100 ml Gemüsebrühe

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

2 EL gluten- und laktosefreies Paniermehl

3 Eier

1 Bund Petersilie

Salz und Pfeffer

Öl

Basilikumblätter für die Deko

Meine speziell verwendeten Produkte:

glutenfreie Spaghetti von Barilla

Bio Würze und Gemüsebrühe von Pfiffikus (falls Ihr sie nicht selbst machen wollt)

gluten- und laktosefreies Paniermehl von Bauck Hof

Zubereitung:

1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen und klein hacken. Beides in einer Pfanne mit etwas Öl glasig braten. Champignons klein würfeln und ebenfalls in die Pfanne geben. Ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mais untermischen. Die Gemüsebrühe und die gehackten Tomaten einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles 15 – 20 Minuten köcheln lassen.

Spaghetti bissfest abkochen. 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen und klein hacken. Petersilie ebenfalls klein schneiden. Alles mit dem Hackfleisch, Paniermehl und 1 Ei in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alle Zutaten miteinander mischen und zu kleinen Bällchen formen. Die Hackbällchen in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. 2 Eier verquirlen, über die abgetropften Spaghetti geben und die Spaghetti darin wälzen.

Muffinformen ölen. Die Spaghetti in kleinen Portionen eindrehen und als kleine Nester in die Muffinsformen setzen. Jeweils 1 Hackbällchen in die Mitte der Nester legen und die Tomatensauce darüber geben. Auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen. Vor dem Servieren die Bolognese-Muffins mit den Basilikumblättern dekorieren.

Wer sich nicht milchfrei ernähren muss, kann gerne noch etwas Parmesan oder geriebenen Emmentaler aufstreuen.

Dazu passt wunderbar ein erfrischender Lollo rosso-Salat.

Eure Meli

6 Gedanken zu “Bolognese-Muffins glutenfrei / laktosefrei / milchfrei / hefefrei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s