Kaiserschmarrn mit Pflaumenmus

glutenfrei / laktosefrei / nussfrei / milchfrei

Uf der Alm do gibt’s koi Sünd – DOCH!!! Kaiserschmarrn!!!

Süß, fluffig, dick, weich, richtig heiß und vor allem total lecker – so muss ein Kaiserschmarrn für mich schmecken! Den besten habe ich bisher auf einer kleinen Hütte in Tirol gegessen. Allerdings noch vor meiner glutenfreien Zeit. Wir machen jedes Jahr Urlaub in Tirol und diese Hütte MUSS einfach sein! Jedes Mal läuft mir das Wasser im Mund zusammen, wenn ich dort den frischen Kaiserschmarrn rieche. Mit dem Unterschied, dass ich ihn jetzt nicht mehr essen kann. Aber schmecken tut er sicher noch genauso gut wie vorher, wenn ich in die Gesichter sehe, die ihn gerade vertilgen. Letztes Jahr wurde es mir dann zu bunt! Als wir wieder zu Hause waren, musste ich mich einfach selbst an einem Kaiserschmarrn versuchen. Aber gluten-, laktose-, nuss- und milchfrei musste er sein und am besten sollte man keinen Unterschied zum glutenhaltigen schmecken.

Also, nach etwas Hin- und Hertüfteln kam dann dieses Rezept zustande. Übrigens habe ich meinen Lieben nichts über die Zutaten gesagt und was war das Testergebnis? Alle Kriterien vom Anfang meines Beitrags schienen erfüllt und beide tippten auf glutenhaltig. HA! Falsch getippt! Deshalb hat es das Rezept auch in meinen Blog geschafft! Bitteschöööön!

Zutaten für 2 Personen:

2 Eier

370 ml Reisdrink

150 g glutenfreies Mehl

1/2 P Backpulver

1 Prise Salz

3 EL Zucker

1 EL pflanzliche, laktosefreie, geschmolzene Margarine

Öl zum Anbraten

8 Pflaumen

Puderzucker zum Bestäuben

Meine speziell verwendeten Produkte:

Alpro Reisdrink Original

Mehl-Mix hell von Hammermühle (glutenfreies Mehl)

Deli das Original (pflanzliche laktosefreie Margarine)

Zubereitung:

Eier trennen. Eigelbe, 1 EL Zucker, Salz und Reisdrink in einer Schüssel verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und auf die Eigelbmischung sieben. Alles zusammen mindestens 5 Minuten gut aufschlagen.

In der Zwischenzeit die Eiweiße steif schlagen.

Die Pflaumen vierteln und in eine Schüssel geben. 2 EL Zucker zugeben und mit dem Pürierstab pürieren.

Margarine dem Teig zufügen und die steif geschlagenen Eiweiße  löffelweise unterheben.

Öl in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen und ca. die Hälfte des Teiges in die Pfanne geben (weitaus dicker als bei Pfannkuchen). Goldgelb anbraten und anschließend wenden. Kurz backen und dann mit Hilfe von 2 Pfannenwendern den Schmarrn in Stücke rupfen. Die Stücke weiter braten und immer wieder wenden. Der Kaiserschmarrn ist fertig, wenn er eine goldbraune Farbe hat.

Den Kaiserschmarrn mit Puderzucker bestäuben und mit dem Pflaumenmus anrichten.

Wollt Ihr mit laktosefreier Kuhmilch backen, könnt Ihr noch einen Schuss kohlensäurehaltiges Mineralwasser zufügen. Dann wird Euer Kaiserschmarrn ebenfalls richtig fluffig.

4 Gedanken zu “Kaiserschmarrn mit Pflaumenmus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s