Mini-Zimt-Schneckennudeln gluten-, laktose- und nussfrei, fructosearm

Bei uns heißen sie Schneckennudeln, woanders einfach Schnecken. Aber egal, schmecken tun sie überall gleich und ziemlich lecker. Es gibt sie in ganz schön vielen Varianten: mit Rosinen, Nüssen, Marzipan, Pudding, Mohn, Streuseln und wie diese hier mit Zimt.

Beim Bäcker lachen mich diese Teilchen immer richtig fies an. Die glänzen so schön und man würde einfach nur gerne reinbeißen. Als Kind habe ich sie beim Essen immer abgerollt und am besten auf einmal vertilgt. Denn einmal angefasst, kleben die Finger doch besser zusammen als mit jedem Leim 🙂 .

Und heute? Heute backen wir sie einfach selbst. Und schaut mal! Die lachen uns doch genauso an wie die beim Bäcker oder? Und schmecken? Mindestens genauso gut! Probiert’s einfach aus!

Zutaten für ca. 40 Stück

Teig:

500 g glutenfreies Mehl

30 g glutenfreie Speisestärke

1/2 TL gemahlene Flohsamenschalen

1/2 TL Johannisbrotkernmehl

1 Würfel frische Hefe

350 ml lauwarme Milch

75 g laktosefreie weiche Butter oder Margarine

1 Prise Salz

80 g Getreidezucker / Mais-Süße

1 Ei

Füllung:

2 TL Zimt

40 g Kokosblüten-Zucker

10 g laktosefreie Butter oder Margarine

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

2 EL laktosefreie Milch

Meine speziell verwendeten Produkte:

Mix B Brotmix von Schär (glutenfreies Mehl)

Feine Speisestärke vegan und glutenfrei von Mondamin

Johannisbrotkernmehl von Biovegan

Frische Milch laktosefrei von Minus L

Deli das Original (laktosefreie Margarine)

Bio Getreidezucker von frusano

Kokosblüten Zucker von DM bio

Zubereitung:

Mehl, Speisestärke und Salz mischen. Butter / Margarine dazugeben und mit dem Knethaken verarbeiten. Milch erwärmen und unterrühren. Ei dazugeben und weiter auf mittlerer Stufe kneten. Flohsamenschalen und Johannisbrotkernmehl untermischen.

Getreidezucker und Hefe in eine Schüssel geben und so lange von Hand verrühren bis eine breiige Mischung entsteht. Die Mischung zu den anderen Zutaten geben und auf höchster Stufe ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 – 45 min. gehen lassen.

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 220 Grad, Umluft 200 Grad). Backblech mit Backpapier belegen.

Zimt und Kokosblüten Zucker mischen. Butter / Margarine schmelzen.

Teig nochmal kurz mit den Händen durchkneten und in 2 Hälften teilen. Jede Hälfte zu einem großen Rechteck ausrollen. Jedes Rechteck mit Butter / Margarine bepinseln und mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen. Beide Rechtecke von der langen Seite her aufrollen. Aus beiden großen Rollen jeweils kleine gleichmäßige Scheiben schneiden und auf das Backblech legen. Die entstandenen Schneckennudeln nochmal an einem warmen Ort zugedeckt ca. 30 min. gehen lassen.

Eigelb und Milch mischen und alle Schneckennudeln mit der Mischung bestreichen. Die Schneckennudeln ca. 10 – 11 min. auf mittlerer Schiene backen und danach auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

4 Gedanken zu “Mini-Zimt-Schneckennudeln gluten-, laktose- und nussfrei, fructosearm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s